Sortieren
Filtern

Beliebtheit

Niedrigster Preis

Höchster Preis

  1. ADIDAS PERFORMANCE
  2. ALBA MODA
  3. ANITA
  4. Bench
  5. Calvin Klein
  6. Chantelle
  7. Charmline
  8. Comazo Earth
  9. ELEGANCE BY GLAMORISE
  10. Freya
  11. GO IN
  12. H.I.S
  13. HUBER
  14. Hunkemoller
  15. Kinga
  16. LANDS' END
  17. LASCANA
  18. Living Crafts
  19. LOVE STORIES
  20. Maritim
  21. mey
  22. Naturana
  23. Nike
  24. NINA VON C.
  25. NUANCE
  26. odlo
  27. Peter Hahn
  28. PETITE FLEUR
  29. Petite Fleur Gold
  30. PRIMADONNA
  31. REEBOK
  32. s.Oliver bodywear
  33. Schiesser
  34. Simone
  35. Skiny
  36. SLOGGI
  37. Speidel
  38. SUNFLAIR
  39. super.natural
  40. Superdry.
  41. SUSA
  42. Swegmark
  43. Tommy Hilfiger
  44. Trigema
  45. TRIUMPH
  46. ulla
  47. Ulla Popken
  48. UNDER ARMOUR
  49. VIVANCE
  50. wäschepur
zurücksetzen
Filter anwenden
  1. XXS
  2. XS
  3. S
  4. M
  5. L
  6. XL
  7. XXL
  8. 3XL
  9. 33
  10. 34
  11. 35
  12. 36
  13. 37
  14. 38
  15. 39
  16. 40
  17. 41
  18. 42
  19. 43
  20. 44
  21. 45
  22. 46
  23. 47
  24. 48
  25. 49
  26. 50
zurücksetzen
Filter anwenden
  1. 1,00 €
  2. 5,00 €
  3. 10,00 €
  4. 20,00 €
  5. 40,00 €
  6. 80,00 €
  7. 100,00 €
  8. 200,00 €
  9. 400,00 €
  10. 800,00 €
zurücksetzen
Filter anwenden
  1. 1,00 €
  2. 5,00 €
  3. 10,00 €
  4. 20,00 €
  5. 40,00 €
  6. 80,00 €
  7. 100,00 €
  8. 200,00 €
  9. 400,00 €
  10. 800,00 €
zurücksetzen
Filter anwenden
  1. Schwarz
  2. Braun
  3. Beige
  4. Grau
  5. Weiß
  6. Blau
  7. Petrol
  8. Türkis
  9. Grün
  10. Oliv
  11. Gelb
  12. Orange
  13. Rot
  14. Pink
  15. Lila
  16. Gold
  17. Silber
  18. Rosa
zurücksetzen
Filter anwenden

Wäsche

Sortieren nach


Wäsche

Statistisch gesehen kaufen rund 40 Prozent der Frauen in Deutschland vier Mal pro Jahr Unterwäsche bzw. Dessous ein. Der Begriff Unterwäsche ist dabei allerdings weit gefasst. Neben BHs, Unterhemden, Bodys, Korsagen und Nachtwäsche, zählen auch Slips, Strings und Pantys dazu. Der Anteil an Shapewear (Figur formende Unterwäsche) hat dabei in den letzten Jahren deutlich zugenommen.

Der Büstenhalter ist übrigens schon im antiken Griechenland zum Einsatz gekommen – allerdings ging es dabei eher darum, die weibliche Brust zu verstecken. Ende des 19. Jahrhunderts wurden in Europa die ersten Modelle aus Leinen getragen. Rund 30 Jahre später entstanden dann in den USA die Standardgrößen (Körbchen-Größen), die bis heute Gültigkeit haben.

Strings & Co.

Bei Unterwäsche ist die Auswahl groß. Unterschiedliche Formen und Materialen passen sich jedem Typ an und tragen jedem Geschmack Rechnung. Strings sind besonders beliebt, da sie keinen Abdruck am Po hinterlassen und aufgrund ihrer geringen Größe besonders gut unter enger Kleidung verschwinden. Der Look ist aufgrund des knappen Schnitts sexy, da auf diese Weise gewollt sehr viel Haut gezeigt wird. Bis zur Taille geschnittene Slips sind bequem und vor allem wärmend in der kalten Jahreszeit. Eine Mischung aus beiden Varianten ist der Pantyslip. Er bietet eine bequeme Passform und ein angenehmes Tragegefühl, da sich der Stoff an die Haut perfekt anschmiegt. Romantisch wirkt dabei übrigens ein Spitzenbesatz – ideal, wenn die Weiblichkeit durch die Lingerie betont werden soll.

Um typische Problemzonen am Bauch oder an den Oberschenkeln zu kaschieren, wurde die sogenannte Shapewear entwickelt. Durch den Schnitt und eine effektive Stützfunktion verschwinden Rundungen an Bauch und Hüfte. Die Brust wird hingegen so betont, dass sie größer und fülliger wirkt.

Die Auswahl an Damen-Unterwäsche ist heute so vielfältig, dass für wirklich jeden Körperbau das Richtige dabei. Das Design steht dem natürlich in nichts nach. Farben und Formen bieten für jeden Geschmack und Anspruch etwas.

Sexy oder seriös?

Die ersten Vorläufer eines Korsetts gab es bereits im 16. Jahrhundert. Ursprünglich sollte damit allerdings die Brust flachgedrückt werden. Seit dem 19. Jahrhundert war die Sanduhrform vorherrschend, bei der die Brust betont und Hüfte und Bauch geformt werden. Seit Anfang des letzten Jahrhunderts steht beinahe ausschließlich der erotische Zweck im Vordergrund.

Im Berufsleben hingegen sind Bodys, die unter Blusen oder Shirts mit einem Hosenanzug getragen werden, eine einfache Möglichkeit, einen seriösen und dennoch schicken Look zu schaffen.

Hochzeitswäsche

Hochzeitsdessous zählen zu der beliebtesten Unterwäsche, dabei kommen sie im Idealfall nur ein einziges Mal zum Einsatz. Den ganzen Tag unter dem Brautkleid verborgen, werden sie erst in der Nacht dem Bräutigam präsentiert. Ob romantisch oder leidenschaftlich, zu einer perfekten Hochzeit gehört für die meisten Frauen ein wenig Luxus für das Schlaf- bzw. Hotelzimmer.

Bekannte Labels

Zu den beliebtesten und bekanntesten Unterwäsche-Firmen zählen die Labels Passionata, Triumph, Hunkemöller, Beedees, Lascana, Schiesser und Skiny. Aber den größten Anteil am Umsatz im Bereich Unterwäsche für Frauen haben bei uns tatsächlich C&A, H&M und die Otto Group. Doch es tut sich viel. Das vor allem bei jungen Leuten sehr beliebte Trendlabel Abercrombie & Fitch hat Fuß im deutschen Markt gefasst und die Chancen stehen nicht schlecht, dass auch Victoria’s Secret noch nachziehen wird.