Sortieren
Filtern

Beliebtheit

Niedrigster Preis

Höchster Preis

  1. ALBA MODA
  2. Amy Vermont
  3. Apriori
  4. ARIZONA
  5. ASOS DESIGN
  6. ASOS Petite
  7. ASOS Tall
  8. atelier gs
  9. Casual Looks
  10. Cecil
  11. CLASSIC
  12. Classic Basics
  13. Classic Inspirationen
  14. comma
  15. Deerberg
  16. enna
  17. Esprit
  18. Finn Flare
  19. HALLHUBER
  20. Heine
  21. Kaffe
  22. KHUJO
  23. Lady
  24. LANDS' END
  25. LTB
  26. m. collection
  27. Marc O'Polo
  28. Marie Lund
  29. NA-KD
  30. Noisy may
  31. Only
  32. Opus
  33. OXXO
  34. Peter Hahn
  35. PIECES
  36. Q/S designed by
  37. Reken Maar
  38. S.OLIVER
  39. SELECTED FEMME
  40. SHEEGO
  41. STREET ONE
  42. Tom Tailor
  43. Tommy Hilfiger
  44. Tommy Jeans
  45. Topshop
  46. Uta Raasch
  47. Vero Moda
  48. Vila
  49. Y.A.S
  50. Zizzi
zurücksetzen
Filter anwenden
  1. XXS
  2. XS
  3. S
  4. M
  5. L
  6. XL
  7. XXL
  8. 3XL
zurücksetzen
Filter anwenden
  1. 1,00 €
  2. 5,00 €
  3. 10,00 €
  4. 20,00 €
  5. 40,00 €
  6. 80,00 €
  7. 100,00 €
  8. 200,00 €
  9. 400,00 €
  10. 800,00 €
zurücksetzen
Filter anwenden
  1. 1,00 €
  2. 5,00 €
  3. 10,00 €
  4. 20,00 €
  5. 40,00 €
  6. 80,00 €
  7. 100,00 €
  8. 200,00 €
  9. 400,00 €
  10. 800,00 €
zurücksetzen
Filter anwenden
  1. Schwarz
  2. Braun
  3. Beige
  4. Grau
  5. Weiß
  6. Blau
  7. Petrol
  8. Türkis
  9. Grün
  10. Oliv
  11. Gelb
  12. Orange
  13. Rot
  14. Pink
  15. Lila
  16. Gold
  17. Silber
  18. Rosa
zurücksetzen
Filter anwenden

Röcke

Sortieren nach


Röcke für Damen

Der Rock gehört zu den ältesten Kleidungsstücken der Menschen. Bereits zur Zeit der Germanen wurde er ebenso wie im Mittelalter von Mann und Frau getragen - allerdings als Einteiler mit Ärmeln. Das Wort Rock stammt übrigens aus dem Althochdeutschen bzw. Mittelhochdeutschen und bedeutet Gespinst/spinnen.

Den Rock für Frauen gab es ab dem 15. Jahrhundert und seitdem unterlag er immer wieder den modischen Gegebenheiten der jeweiligen Zeit. Bis in die 1960er Jahre hinein war er das bevorzugte Kleidungsstück für Damen, das dann jedoch von Hosen abgelöst wurde.

Heute gehört der Rock in den gut sortierten Kleiderschrank einer Frau und kann zu vielen Anlässen getragen werden - wobei an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben sollte, dass auch Männer hin und wieder nicht nur aus Traditionsgründen zugreifen.

Vielfalt

Klassisch oder kreativ - bei Röcken ist die Auswahl riesig. Ob Mini-, Falten- oder Jeansrock, Maxi-, A-Linien- oder Bleistiftröcke, Leder- oder Ballonrock - jeder gewünschte Style kann mit einem Rock kombiniert werden, sodass er auch bei unterschiedlichen Figurtypen eine gute Wahl ist. Und Röcke eignen sich ganz hervorragend, um die richtigen Stellen am Körper zu betonen und unbeliebte Aspekte wie etwa zu kräftige Waden geschickt zu kaschieren.

Die Designs reichen von romantisch bis sportlich und bieten für jeden Geschmack das Richtige. Ob zeitlos elegant oder gewagt, die Möglichkeiten sind ebenso wie die verwendeten Stoffe beinahe unbegrenzt.

Angesagte Designer

Das Designer-Label Patricia Pepe steht vor allem für weibliche und elegante Schnitte. Die Kollektionen überzeugen durch klare und dezente Farben sowie durch feminine Schnitte. Bei den Röcken findet man besonders häufig Kellerfalten, die klassisch und edel wirken.

Dass auch Deutsche zu den Top-Modedesignern gehören, zeigt Steffen Schraut. Der ehemalige Trendscout gründete 2002 sein eigenes Label. Er steht für einen unverwechselbaren Mix aus casual und chic. Hochwertige Materialen wie Seide und fließende Silhouetten sollen die Weiblichkeit betonen. Kurz gesagt: Wer es edel, glamourös und vor allem einmal kreativ mag, ist bei diesem Luxus-Label genau richtig.

Mindestens genauso ausgefallen, aber etwas erschwinglicher sind die Röcke des US-amerikanischen Celebrity-Labels Guess. Die Kleidung der Modefirma aus Beverly Hills wird auch von Prominenten wie Claudia Schiffer getragen und ist erfrischend anders. Ausgefallene Schnitte, Muster und Farben machen die Röcke zu einem absoluten Hingucker.